02 September 2005

 

Stabile Umfragen

Wenn sich nichts mehr Gravierendes ändert durch das Fernsehduell (und warum sollte es auch), werden die Umfragen, die zur Zeit laufen, ziemlich genau das Wahlergebnis am 18. September treffen. Was bedeutet dies aller Voraussicht nach:

1) Große Koalition, fast der worst case für die SPD, aber auch für die Reformfreudigen Unionskräfte. In einer großen Koalition würde der kleinste gemeinsame Nenner zum Programm, Kirchhof wäre schnell wieder in der Schublade verschwunden und das Gewurschtel ging weiter. Die SPD würde als Regierungspartei endgültig zerrieben und auf Dauer Juniorpartner -> Modell Österreich.

2) Knapper Sieg für Schwarz-Gelb: Schnelle Reformen, aber massiver Druck von der Straße. Auch dies aber für die SPD kein Zuckerschlecken, da Fischer, Gysi und Lafontaine ohne Gegenpart aus der klassischen SPD sind -> zu befürchten ist ein totaler Absturz der SPD.

3) Rot-rot-grün: Eher unwahrscheinlich, da die handelnden Personen inkompatibel sind.

Comments: Kommentar veröffentlichen

<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?